Die Band LEONIDEN aus Kiel / Saarbrücken hat den New Music Award 2017 gewonnen. Sie setzte sich beim Finale gegen acht weitere junge Talente aus ganz Deutschland durch. Ihr eingängiger Indie mit poppigen Elektrospuren überzeugte die Fachjury und das Publikum.

Die fünf Jungs erhalten den zehnten New Music Award der jungen ARD-Radioprogramme - mittlerweile einen der wichtigsten Preise für junge Musikerinnen und Musiker in Deutschland.

LEONIDEN – LEONIDEN

Die Jungs von LEONIDEN äußerten sich über den Erfolg folgendermaßen: "Wir können es nicht fassen. Wir versuchen einfach, eine gute Live-Band zu sein und gute Musik zu machen - auf der Bühne für die Menschen vor der Bühne."

Platz zwei teilen sich dieses Jahr Bausa und Woman, Platz drei geht an Milliarden.

Zur Jury gehörten Kaas & Tua von der Band "Die Orsons", Anne Haffmans ("Preis für Popkultur"), Matze Zähler (Bremen NEXT/Radio Bremen), Andreas Zagelow (SPUTNIK/MDR) und Andy Barsekow (Puls/BR). Sie waren alle sichtlich begeistert der jungen Indierocker: "Die Live-Show von Leoniden hat uns sehr beeindruckt. Jeder Einzelne in der Band sprüht vor Leidenschaft. Ihre natürliche Lebensfreude haben sie aufs Publikum übertragen, hier wurde richtig gefeiert. Am Ende war das Publikumsvoting das Zünglein an der Waage."

700 Zuschauerinnen und Zuschauer haben die Verleihung in den Black Box Music Probehallen live erlebt. Sissy Metzschke, Moderatorin bei MDR SPUTNIK, und Chris Guse von Fritz von rbb moderierten die Veranstaltung.

Das LEONIDEN vor allem live ein Feuerwerk abbrennen lassen, davon konnten wir uns von Gestromt dieses Jahr bereits mehrfach überzeugen. Wer die Jungs noch nicht live gesehen hat, der kann, und vor allem sollte das in den nächsten Monaten nachholen. Hier kommt noch eine kleine Entscheidungshilfe: