(Xtra Mile Recordings/ Indigo)

Als Soloprojekt gestartet, hat sich DUCKING PUNCHES mittlerweile als souveräne Folk/Punkrock-Band etabliert. Die Engländer haben bisher drei Alben veröffentlicht und das Letzte namens "Fizzy Brain" hat die Jungs nicht nur auf ein ganz neues Level gehoben, sondern konnte mit ausgefeilten Songideen und energischen, catchy Kompositionen überzeugen. Nach diversen Touren (u.a. mit Frank Turner oder The Menzingers) steht fest, dass das Quartett auch live auf ganzer Linie überzeugt und sich im Laufe der Jahre eine kleine, aber feine Fanbase erspielt hat.

"Alamort" heisst nun das neue Werk und möchte uns mit seinen elf Songs begeistern, abholen und mitnehmen. Ob das gelingen kann? Ihm Vorfeld hieß es ja schon, dass die Songs dunkler ausgefallen sind ohne ihre Positivität einzubüßen. Wir werden hören....Let's go!

'With Unfounded Hope' eröffnet das Album recht rau und in Erinnerung an die Gainesville-Szene von vor zehn Jahren (Gunmoll...anyone?). Leicht dissonant in der Melodieführung, dennoch schön intensiv. Hiermit möchte man sich näher beschäftigen und bekommt Lust, "Alamort" zu entdecken. Denn auch 'Smoking Pot' und 'Distant Shadows' kommen nicht sofort aus der Deckung - hier verstecken sich aber Hits, soviel ist sicher. Denn obwohl die Songs nicht sofort zünden, setzen sich Fragmente in den Gehirnwindungen fest und wollen dort nicht mehr verschwinden.

'Missing You Is Killing Me' ist nicht nur vom Songtitel her sehr emotional, sondern auch bei der musikalischen Umsetzung kommen einem die Meisterwerke des damaligen Emo-Vorzeigelabels Deep Elm Records ("Emo Diaries"-Compilations) in den Sinn. DUCKING PUNCHES verstehen es durchaus Abwechslung zu generieren, obwohl das Album anders (trauriger?) ausfällt, als man erwarten durfte.

Weitere Referenzen, die blitzartig auftauchen: Apologies, I Have None ('Je Vais Mourir') oder The Smith Street Band ('I Was Uncomfortable') - das sind dann aber nur Schlaglichter, die verdeutlichen sollen, wie kreativ sich DUCKING PUNCHES ausdrücken können und wollen.

Ducking_Punches_Photo_by_Charlie_Wallis_Photography

Ducking Punches Photo by Charlie Wallis Photography

"Alamort" ist kein Gute-Laune-Album, sondern füllt die Kompositionen mit einer durchweg melancholischen Stimmung. Aber es ist spannend DUCKING PUNCHES in einem anderen Kontext kennenzulernen.

Album-VÖ: 16.02.2018