Philadelphias Indie-Rocker HOP ALONG veröffentlichen ihr drittes Album "Bark Your Head Off, Dog" am 06. April auf Saddle Creek / Cargo Records in Deutschland. Neben der CD, der Kassette und dem schwarzen Vinyl, gibt es eine auf 750 Exemplare limitierte Tri-Colour-LP exklusiv im Saddle Creek Shop.

Auf der ersten Single, dem Album-Opener 'How Simple', kämpft Sängerin Frances Quinlan damit, wie es ist, mehr über sich selbst zu lernen - und dass das manchmal ganz schön unschön sein kann. Dieses Thema zieht sich auch durch den neuen Track 'Not Abel', auf dem Quinlan sich diesmal aber auf die äußeren Einflüsse fokussiert, wie Freunde und eher unbekannte Menschen, und wie sie einen andauernd enttäuschen. Den neuen Song könnt ihr hier streamen:

„Karl Ove Knausgaard hat ein großartiges Buch namens „A Time for Everything" geschrieben. Ich würde sagen, es hat etliche kleine Momente auf dem Song beeinflusst," erklärt Frances Quinlan. „An einer Stelle schreibt er über Kain und Abel und beleuchtet sie von einer intimeren und fast alltäglichen Seite, ganz anders als die Bibel, ohne jegliche Beschreibung der Person. Du verbringst ein paar Tage mit ihnen und Kain wird zunehmender sympathischer. Es ist schon irgendwie witzig, so seine eigenen Überzeugungen zu untersuchen. Ich glaube ständiges Mitgefühl und Verständnis verkomplizieren manchmal einfach alles viel zu sehr."

Selbstproduziert und aufgenommen von Joe Reinhart und Kyle Pulley im The Headroom in Philadelphia, präsentierten HOP ALONG auf "Bark Your Head Off, Dog" wieder ihren bekannten Sound, der die Band nicht so richtig in eine Schublade packen lässt: HOP ALONG klingen nach Grunge, Folk, Punk und Power-Pop, inspiriert von ELO und Elvis Costello bis hin zu Girl Group Vocal-Arrangements der 70er Jahre. Dieses mal habe sie jedoch noch Streicher, verschachtelte Rhythmen, üppige Harmonien (u.a. mit Background-Gesang von Thin Lips' Chrissy Tashjian) hinzugefügt und kurzzeitig sogar mit einem Vocoder herumgespielt. Mehr als einmal klingt es so, als würde Schlagzeuger Mark Quinlan zusammen mit Built To Spill in einer Disco spielen. "Bark Your Head Off, Dog" ist ohne Frage HOP ALONGs dynamischstes und strukturiertestes Album.  

Im Laufe des Albums hat man das Gefühl, dass Quinlan in einem dichten Wald herumwandert - ein Gefühl, das Fans der ersten Stunde wahrscheinlich bekannt vorkommen wird - ohne eine Spur aus Brotkrümeln zu hinterlassen. Das Artwork, welches Quinlan selbst gemalt hat, lädt den Hörer in den selben Wald ein. Das Album spielt mit Referenzen, die Quinlan bereits in die Vorgängeralben fest verwebt hat: die Anwesenheit von Tieren (Hasen, Füchse, Hunde und Blauhäher tauchen auch auf dem neuen Album wieder auf) und historische Bezugspunkte (wie ein Podcast zum ersten Weltkrieg oder Bücher von Karl Ove Knausgaard). HOP ALONGs Songs decken auch auf ihrem neusten Album wieder die Kuriositäten in Quinlans Kopf nach und nach auf.  


 
Hop Along - Bark Your Head Off, Dog - Tracklist:
 
01. How Simple
02. Somewhere a Judge
03. How You Got Your Limp
04. Not Abel
05. The Fox in Motion
06. One That Suits Me
07. What the Writer Meant
08. Look of Love
09. Prior Things

Die passende Rezension gibt es schon sehr bald auf diesem Kanal.