(Fat Wreck Chords/ Edel)

Irgendwann musste es ja geschehen! Die Ska/Reggae (Punk)-Institution MAD CADDIES wagt sich aus der Deckung und präsentiert ihr erstes lupenreines Cover-Album. Was auf den Konzerten der Band bisweilen locker aus der Hüfte geschossen wird, findet nun Platz auf einem Tonträger, der auf den Namen "Punk Rocksteady" hört. Prall gefüllt mit 12 Tracks und einer Musikauswahl, die den geneigten Punkrock-Hörer mit der Zunge schnalzen lässt. Um mal tief in die Klischee-Kiste zu greifen: Das Weed sollte ebenfalls griffbereit liegen, den mit vorliegenden Werk kann man definitiv einen entspannten Sommer-Nachmittag am Badeteich zelebrieren.

Im Grunde bleibt mir nicht viel mehr als aufzuzählen, welche Bands gecovert werden, denn der Sound von MAD CADDIES kann durchgängig als zurückgelehnt und gelöst beschrieben werden. Wie es der Wortteil "Rocksteady" richtigerweise suggeriert, ist das Sextett bevorzugt daran interessiert, die traditionelle Ausdrucksweise des Genres zu präsentieren. So wird es manchmal sogar selbsternannten Experten der Materie schwerfallen, das Original zu erkennen, welchem Tribut gezollt wird. Als Beispiele seien mal '…And We Thought That Nation-States Were A Bad Idea' (Propagandhi), 'She's Gone' (NOFX) oder 'Some Kinda Hate' (Misfits) genannt, die durch das neue Arrangement eigentlich nur wegen der Texte eine entsprechende Zuordnung gewahr wird.

Bei 'Sorrow' (Bad Religion), 'Alien 8' (Lagwagon) oder 'She' (Green Day) ist das schon einfacher, weil die Melodie durch den Gesang getragen wird und sofort deutlich macht, wessen Songs MAD CADDIES einer Neuinterpretation unterzogen haben. Aber auch hier regiert die "Laid-Back"-Stimmung, kein Ausbruch, keine (nicht mal eine kurze) Punkrock-Attacke. Der Spirit der gecoverten Songs geht nicht verloren, nur werden jetzt durch die musikalische Neuausrichtung ganz andere Nuancen erkennbar. Wer Descendents ('Jean Is Dead') oder Operation Ivy ('Sleep Long') so genial covert, hat den Olymp des Ska/Reggae/Whatever zurecht erobert. Weitere Bands die "ver-skat" wurden, sind Bracket, Against Me!, Snuff und Tony Sly.

Mad_Caddies_Photo_courtesy_of_Fat_Wreck

Mad Caddies Photo courtesy of Fat Wreck

Nicht nur, dass "Punk Rocksteady" aufgrund der Vielzahl bekannter Punkrock-Hits verdammt viel Spass macht. Nein, MAD CADDIES schaffen es auch noch, diesen Klassikern einen neuen Sound aufzudrücken, der grandios funktioniert und trotzdem die Original-Komposition mit jeder Menge Respekt behandelt.

Album-VÖ: 15.06.2018