(SharpTone / Nuclear Blast / Warner)

Die Flut von immer neuen Emporkömmlingen, die wie reifes Obst vom Pop-Punk-Baum fallen, reisst nicht ab. Hier dürfen wir nun SEND REQUEST aus Pennsylvania begrüßen, die uns ihre Variation eines Genres vorstellen wollen, von dem man glaubte, es hätte sich allmählich totgeritten. Seit 2013 ist das Quartett am Start und kann mit "Perspectives" schon ihr viertes vollwertiges Album präsentieren. Diesmal mit massiver Label-Unterstützung im Rücken, so dass die PR-Maschine vernünftig rollen kann und SEND REQUEST aus dem Underground entwachsen können.

Um es gleich vorweg zu sagen: SEND REQUEST revolutionieren wahrlich nicht das Genre, sondern verwalten ihre Ideen im engen Korsett der vorgegebenen Erwartungshaltung. Die Songs haben alle genug Qualität, um bei der Vans Warped Tour locker zu bestehen, allerdings fehlt den jeweiligen Kompositionen der Ticken Eigenständigkeit, der sie aus der Masse hervorstechen lassen würde.

Wenn man sich erwischt mitzusummen wie bei 'Falling To Pieces', kommt Einem im nächsten Augenblick aber auch sofort eine Referenz in den Sinn (hier sind es My Chemical Romance). Dass das Rad im Pop-Punk nicht erfunden wird, ist ohnehin klar, aber es darf trotzdem mal überraschend sein - SEND REQUEST haben okaye Songs im Angebot, die sich aber nicht sonderlich von Kollegen wie z.B. Broadside, Seaway, Like Pacific oder Carousel Kings abheben. So kann eine gewisse Gleichgültigkeit der Musik gegenüber entstehen, die die Jungs definitiv nicht verdient hätten.

Denn Tracks der Marke 'Dr. Dare Rides Again', 'Antisocial War' (Billy Talent?) und 'Talk A Lot' machen durchaus Spass, lassen den Tanzfuß zucken und den Kopf wippen. SEND REQUEST zerstören nur die guten Ansätze mit der zweiten Hälfte von "Perspectives". Hier kriegen sie ihren Arsch gar nicht mehr hoch, die vorher gezeigten Punches bleiben völlig aus und die Musik ('Trust', 'Make Like A Tree', 'If I Stay' )wabbert am Zuhörer vorbei - und das Schlimme und gleichzeitiges Todesurteil einer jeden Platte: Es ist egal!

Send_Request_Photo_by_Aron_Woods

Send Request Photo by Aron Woods

Hätten SEND REQUEST den Schwung der ersten Hälfte von "Perspectives" über die gesamte Spielzeit der Platte gerettet, wären locker ein, zwei Blitze mehr drin gewesen - so ist es halt kompletter Durchschnitt, der niemanden weh tut, aber dadurch natürlich auch nicht im Gedächtnis haften bleibt.

Album-VÖ: 17.08.2018