(Fox And Bones)

Das Folk-Duo FOX AND BONES fällt auf "Better Land" direkt mit der Tür ins Haus und beginnt seinen zweiten Longplayer direkt mit dem Hit des Albums. 'Little Animal' darf gerne den Weg in die Hot-Rotation der hiesigen Radioairplays finden und würde zwischen Mumford and Sons, Of Monters And Men, den Lumineers oder den Mighty Oaks lediglich dadurch auffallen, das FOX AND BONES keinen Nervfaktor in sich vereinen und etwas Frische in den Laden bringen.

Hinter FOX AND BONES stecken Sarah Vitort und Scott Gilmore, welche nicht nur auf der Bühne ein Paar geben, sondern auch privat zueinander gefunden haben. Im Projekt FOX AND BONES schlüpft das Pärchen in die Rolle der fiktiven Charaktere FOX und BONES, welche sich die Themen Fernweh, Roadtrip und Sehnsüchte zum Thema ihrer Musik machen. Im Detail entspricht dies FOX, dem heruntergekommenen It-Girl und andererseits BONES, dem heimatlosen Waisen, der ein Bad Boy mit einem Herzen aus Gold ist. Die Beiden verlieben sich ineinander und beschließen, miteinander abzuhauen und nie mehr zurückzublicken.

Musikalisch klingt das zumeist sehr positiv, ansteckend und nach purer Lebensfreude, wie die bereits angesprochene Single 'Little Animal' beweist:

Daneben gibt es zehn weitere Tracks welche sich der Sehnsucht nach Fernweh und Abenteuer annehmen. Die musikalische Bandbreite reicht vom bluesgetränkten 'Love Me Like A River', über Country Stücke wie 'Reckless', bis hin zu fast ausschließlichen Piano und Streicher Stücken ('Strange', 'Roads').

FOX AND BONES bringen den den Hörer mit ihren melodieverliebten und romatischen Songs schon sehr nahe an das hochgelobte "Better Land". Die positive Strahlkraft des Duos übeträgt sich jedenfalls auf den unbedarften Hörer des Albums, welcher mit "Better Land", wenn er denn möchte, für eine halbe Stunde am Tag Realitätsflucht begehen kann.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Little Animal'

Album-VÖ: 19.10.2018