(Alcopop! / Indigo / The Orchard )

Ach, die gibt es noch? ART BRUT fliegen momentan so dermaßen unter dem Radar, das es auch kein Wunder ist, dass auch wir das fünfte Album der mittlerweile in Berlin lebenden britischen Post-Punk/Art-Rock-Band fast übersehen haben. Dabei beinhaltet das Album genau das, was man im Jahre 2018 im Indie hilflos gesucht hat. Hits, Hits, Hits.

"Wham! Bang! Pow! Let’s Rock Out!" erinnert nicht nur vom Titel an das bereits 13 Jahre zurückliegende Debüt "Bang Bang Rock & Roll". Es ist fast schon ein Spiegelbild aus den Debüttagen, einer Zeit in der die britischen Indiebands das Nonplusultra in der alternativen Musikszene bildeten. Hier wie da finden sich zwölf Tracks welche allesamt unverschämt eingängig daherkommen. 'Hooray' erweist sich als solider Opener und beim folgenden 'I Hope You’re Very Happy Together' muss man sich schon verdammt wundern warum dieser Ohrwurm bisher keine Singleauskopplung geworden ist. Stattdessen entschied man sich für den Titeltrack und das energetische 'Hospital':

Für den überlebensgroßen Frontmann und Ei-Namensvetter Eddie Argos ist das Video eine krasse Gegenüberstellung des zutiefst persönlichen Tracks, da er sich vor gut drei Jahren selbst schwer erkrankt im Krankenhaus wiederfand:

„Ich habe damals nicht realisiert wie krank ich wirklich war,“ erklärt Argos. „Ich war in einem deutschen Krankenhaus und 'mein Deutsch ist nicht sehr gut'. Ich hatte eine schwere Operation, schwerer als sie zunächst dachten, als sie anfingen mich zu operieren. Es kam sogar zu ein paar unschönen Komplikationen. Sie behielten mich fast einen ganzen Monat zur Beobachtung da. Es war der würdeloseste Monat meines Lebens und obwohl ich natürlich sehr dankbar war, dass die Chirurgen mein Leben gerettet und die Pfleger sich gut um mich gesorgt haben, habe ich jede einzelne Minute, die ich dort verbracht habe, verachtet.“

Das gesamte Album löst jedenfalls das Versprechen ein, welches Sänger Eddie Argos einem gibt, wenn er von jugendlicher Energie spricht, welche sich nun in den zwölf Songs auf "Wham! Bang! Pow! Let's Rock Out!" bündelt. Das ganze hätte genau so auch 2005 erscheinen können und klingt dennoch nicht altbacken. Die Band darf gerne ewig so weitermachen und dann auch gerne wieder öfter gehört werden.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'I Hope You’re Very Happy Together'

Album-VÖ: 23.11.2018