(Hinterhof Produktion/ Rough Trade)

Aus Köln und Düsseldorf stammend, vom Die Toten Hosen-Drummer Vom Ritchie gefördert (das erste Album "Second Hand" erschien auf seinem DIY-Label Drumming Monkey Records 2016) und nun beim Rough Trade-Vertrieb gelandet. THE BACKYARD BAND wollen nun mit ihrem zweiten Album "Dry" beweisen, dass knochentrockner (sic!) Rock 'n Roll erstens nicht nur den Alteingessenen vorbehalten ist und zweitens auch in der Jetzt-Zeit prima funktionieren kann. Dafür hält das Quartett ein Dutzend Songs parat.

Es ist immer wieder erstaunlich, dass es scheinbar etliche Menschen jüngeren Alters gibt, die die Rockmusik der späten 60er/Anfang 70er dermaßen zu schätzen wissen, dass sogar Bands gegründet werden, um The Rolling Stones, The Who oder Free Tribut zu zollen. Und dann auch nicht stumpf als Coverband, sondern mit eigenen Kompositionen, die das Lebensgefühl der benannten Dekaden atmen ohne die aktuellen Strömungen im konventionellen Rock zu vernachlässigen. Euch erwartet also Rhythm and Blues/ Rock, der die steifgewordenen Hüften zum wackeln bringen will und live bestimmt einiges wegrockert.

Ein Alleinstellungsmerkmal ist auf jeden Fall die Stimme von Moritz Zergiebel, der fast schon Howlin Wolf-artige Qualitäten aufweist. THE BACKYARD BAND ruhen sich auch nicht auf ihrem Können aus oder lassen die großen Obermucker raushängen, die ihre Interpretation des R & B-Rock für irgendwelche Nerds schreiben. Das Quartett hat Bock und versucht verschiedene Stile unterzubringen, so dass "Dry" ein immens vielschichtiges und abwechslungsreiches Album geworden ist, welches dem Punkrock nicht gänzlich abgeneigt ist ('It's Alright' oder 'System Machine') und sich hinter Künstlern wie The White Buffalo nicht verstecken muss ('Pushing Myself', 'Simply Different'). Auch dieses Südstaaten-Rock-Feeling, welches an Lynyrd Skynyrd, Little Feat oder alte ZZ Top erinnern lässt, gibt der Platte jede Menge Impulse und macht diese sehr kurzweilig.

The_Backyard_Band_Photo_courtesy_of_Rough_Trade

The Backyard Band Photo courtesy of Rough Trade

Wer die Chance bekommen sollte, THE BACKYARD BAND auf ihrer Tour besuchen zu können, sollte dies tun, denn dann werden die Songs von "Dry" ihre wahren Geheimnisse preisgeben. Das Album ist ein solides Stück Rock und verzichtet darauf, mehr darzustellen als real präsentiert wird. Sehr sympathisch.

Tour 2019:

 
04.04. Berlin, Wild at Heart
 
05.04. Leipzig, Stoned
 
06.04. Hildesheim, Thav
 
27.04. Groningen (NL), TBA
 
28.04. Kortrijk (B), Textival
 
18.05. Büren, Niedernmühle
 
24.05. Open Maiberg Air
 

Album-VÖ: 22.02.2019