(Pure Noise Records/ Soulfood)

Ein untrügliches Zeichen dafür, dass in diesem Jahr der Frühling übersprungen und direkt mit dem Hochsommer weitergemacht wird: Ein neues Album der Schwerverbrecher von MASKED INTRUDER. Ziemlich klassisch mit "III" benannt, da es das dritte Studioalbum ist - ganz schön gewitzt die Jungs.

Es gibt im Grunde nichts Neues zu berichten, denn MASKED INTRUDER machen das, was sie am Besten können. Lupenreinen Pop-Punk zocken, der bisweilen in die Sphären der Beach Boys emporsteigt. Die schnellen Tracks sind für das Durchdrehen im Pit, gemeinsam mit Officer Bradford versteht sich. Die getragenen Stücke sind 1A-Lovesongs, die auf jedes verdammte Mixtape müssen, welches Ihr für Eure Angebetete anfertigt (back to the roots usw.).

15 Songs, die die Gefühlsklaviatur bis zum letzten Akkord beherrschen. Dass "III" auch noch so gut aus den Boxen perlt, ist der meisterhaften Arbeit von Roger Lima (Less Than Jake) und Mike Kennerty (The All-American Rejects) geschuldet, die sämtliche Ecken und Kanten abgeschliffen haben, um ja keine Chance aufkommen zu lassen, irgendwo hängenzubleiben. Was den Hörgenuss (sei er noch so unspektakulär) angeht: MASKED INTRUDER unterhalten prima und wollen auch nicht mehr sein, als eine "Gute -Laune-Fabrik". Mit "III" haben sie ihr Ziel locker erreicht und man darf sich auf die kommenden Liveshows freuen.

Masked_Intruder_Photo_courtesy_of_Pure_Noise_Records

Masked Intruder Photo courtesy of Pure Noise Records

"Wenn Erwartungshaltungen komplett erfüllt werden" - so könnte das Motto des dritten Werks von MASKED INTRUDER lauten. Feiner Punkrock, der den Pop fest umarmt. Fans von Chixdiggit, Limp, Teen Idols oder Teenage Bottlerocket wissen, dass sie hier bedenkenlos zuschlagen müssen.

Album-VÖ: 01.03.2019