(Through Love Records/Run For Cover Records/Indigo)

Selbstbetitelte Alben sind ein Statement, sie verkörpern die Essenz dessen, wofür eine Band steht. Nach einigem personellen Aderlass, betiteln WESTKUST ihr zweites Album schlicht mit dem Bandnamen und machen leicht reduziert eigentlich genau dort weiter wo ihr Erstling aufgehört hat. Zeitloser Shoegaze.

Zwei Tracks lang nehmen die Schweden Anlauf um passenderweise mit 'Drive' richtig Fahrt aufzunehmen.

"Wir möchten Musik machen, die sich gut anfühlt, wenn du sie hörst" sagt Julia Bjernelind, "denn diese Band wird durch unsere Freundschaft zusammengehalten, und dadurch, dass unsere Musik uns gemeinsam glücklich macht“. Die Wärme ihrer Freundschaft ist auf "WESTKUST" deutlich zu hören und entlädt sich dann vor allem in ruhigen Stücken wie 'Daylight'. Die Grundstimmung des Albums zieht sich von Anfang bis Ende und flüstert einem Versprechen eienes sonnigen Frühlings ins Ohr. Am stärksten punkten dabei die Momente die reinen Pop in den verwaschen rauschenden Shoegaze-Sound übertragen ('Drive', 'Cotton Skies').

"Westkust" erscheint am 01. März 2019 und ist ab jetzt über den Shop des deutschen Labels bestellbar. Ihr müsst euch allerdings sputen, denn die deutsche Erstpressung kommt lediglich 100x auf gelbem und 200x auf transparent rotem Vinyl. Wer eine gut sortierte Plattensammlung sein Eigen nennt, der wird WESTKUST zwischen The Cure und Ride einsortieren können. Alle anderen stellen das Album einfach unter W ab.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Drive'

Album-VÖ: 01.03.2019