(Concorde Home Entertainment)

Filme mit Gerard Butler sind ein Garant für Männer, die Action-Filme favorisieren! Mir fällt jetzt kein einziger Film mit ihm ein, der mittelmäßig bis schlecht war. Der Typ kann den Präsidenten raushauen und/oder die Welt retten und ist dabei so sympathisch, dass man sofort im Anschluss 1-5 Bier mit ihm trinken gehen würde.

Bei HUNTER KILLER ist er allerdings nicht allein der Typ, der die Welt rettet, den Posten teilt er sich mit einem anderen knallharten Typen.

Worum geht's? Der Klappentext:

"Captain Joe Glass (Gerard Butler) wird auf Rettungsmission für ein in Not geratenes amerikanisches U-Boot in den Arktischen Ozean entsandt. Dabei findet er heraus, dass ein russischer General einen Putsch weltweiten Ausmaßes plant und den russischen Präsidenten in seiner Gewalt hat. Mit einer Elite-Einheit von Navy SEALs macht sich Glass auf, den entführten Präsidenten zu retten und während der waghalsigen Fahrt durch feindliche Gewässer zu verhindern, dass ein dritter Weltkrieg ausbricht."

Nicht so ganz korrekt! Die SEALs werden von anderer Stelle entsendet, Glass hat darauf keinen Einfluss. Dieser hat aber genug damit zu tun, an Bord seines U-Bootes Befehle zu erteilen, die bei Teilen seines Teams auf Unverständnis auf dem besten Weg zur Befehlsverweigerung reichen. Parallel wird "kompetenzgerangelt", in Washington. Und der parallele Putsch auf russischem Boden schafft die dritte Parallelhandlung, die dem Film eine angenehme Frische verleiht. Dabei wird Butlers' Glass zwar fast in den Rang eines Nebendarstellers geschoben, HUNTER KILLER macht aber als Buddy-Movie einiges mehr an Spaß! Der Buddy-Gegenpart: SEAL-Team-Leader Beaman (Toby Stephens), eine Kampfmaschine, die zum Lachen in den Keller geht, aber steincoole Einzeiler raushaut! Gebt dem Mann einen eigenen Film! 

Mit den Parallelhandlungen hat man laut Pressetext "Action unter Wasser, zu Land und in der Luft, die für Adrenalin-Kicks bis zur letzten Minute sorgt". Kann man so unterschreiben.

Dazu gesellt sich der gut besetzte Cast mit Oscar®-Preisträger Gary Oldman und Rapper Common und Michael Nyqvist als russischer U-Boot-Kapitän in seiner letzten Rolle.

In den Specials erfährt man, dass Butler das Script schon länger favorisierte und man nun eine gute Gelegenheit sah, den Film zu veröffentlichen, da U-Boot-Filme u.a. schon länger keine Lobby mehr hatten. Wenn diese aber so spannend gemacht sind, wie HUNTER KILLER, dann gucke ich mir diese Art von Filme auch gern öfter an. Wobei man ja sicherlich schon herausgelesen hat, dass HUNTER KILLER jetzt nicht der 0815-U-Boot-Film ist. Eher ein actiongeladenes Zu Lande, zu Wasser...-Spektakel mit Polit-Drama-Bezügen. 😉

DVD, Blu-ray, 4K UHD mit HDR und digital: 07.03.2019