(Constantin Film)

Nach dem Weltbestseller DAS PARFUM von Patrick Süskind steht seit dem 07. Februar 2019 auf DVD, Blu-ray und als Video on Demand die "High End Crime-Serie" nach Motiven des Buchs im Handel. Ich habe extra im Vorfeld nicht recherchiert, Filme und Serien lasse ich ja immer auf mich wirken, ohne (zuviel) Infos zu haben. Wenn es denn klappt. Hier hat es geklappt! Und um das Fazit vorweg zu nehmen. Ich bin echt begeistert von der Serie!

Worum geht es? Der Klappentext, den ich ausgespart habe folgt im nächsten Absatz: Wer auch unvoreingenommen an PARFUM herangehen möchte, überspringt diesen:

"Ein rätselhafter Mordfall am Niederrhein führt in die Vergangenheit von fünf Internatsschülern, die inspiriert von dem Roman Das Parfum, mit dem Geheimnis und der Kraft des menschlichen Dufts experimentierten. Während die Ermittlerin Nadja Simon (Friederike Becht) und Staatsanwalt Grünberg (Wotan Wilke Möhring) den Spuren der Gegenwart folgen, enthüllt sich in parallel erzählten Rückblenden Schritt für Schritt das Geheimnis, dass die fünf Mordverdächtigen durch ihre gemeinsame Vergangenheit auf unheilvolle Weise miteinander verbunden sind."

Mich überraschte die Herangehensweise an den Stoff. Clever gemacht, hier nicht mit einem schnöden Remake zu kommen, welches die Handlung ins Jetzt überführt sondern den Roman als existent anzusehen und als ein Motiv in die Handlung zu stellen.

PARFUM (Serie), Photo courtesy of Constantin Film

Die Serie ist mit Wotan Wilke Möhring, Friederike Becht, Christian Friedel, Ken Duken, Natalia Belitski,
Trystan Pütter und August Diehl in den Hauptrollen gut besetzt, obwohl Wotan hinter den Erwartungen bleibt. Der Junge kann mehr! Aber: Auch bei PARFUM nervt mich das plakativ Klischeehafte, was deutsche Serien durchzieht. Immer muss alles bewusst und übertrieben cool oder anders sein. Fast schon wie in japanischen Filme. Obwohl man in der Handlung teilweise den Bogen bekommt, da alle Figuren ja wirklich emotional nicht wirklich gefestigt sind.

Die Schauspieler in Kindesjahren hätten besser besetzt werden können, da hat z.B. Dark ganz klar die Nase vorn! Aber irgendwann bin auch ich durchgestiegen, wer denn wer ist/wird. Durch die vielen Rückblenden wird es deutlich. Ebenso deutlich wird, was jede Figur an emotionalem Ballast mit sich herumschleppt und wie sich diese jugendlichen Begebenheiten auf das Erwachsenenleben auswirken. Das wird aber auch alles erst nach und nach ausgerollt. Bei den Verdächtigen und bei den Ermittlern! 

Die Mörderhatz macht über sechs Episoden richtig Spaß und überrascht bei der Auflösung. Genau wie die Richtung, die das Ende dann nimmt. Hier wäre Raum für eine zweite Staffel, die auch sicherlich richtig Spaß machen würde. Ich will nicht zuviel verraten, aber das Motiv wäre ein anderes. Aber nicht minder interessant! Darum: Go, Constantin Film und Kreativ-Team Philipp Kadelbach (Regie), Eva Kranenburg (Drehbuch) und Oliver Berben (Produzent)! Macht eine zweite Staffel! Ideen dafür hätte ich auf Lager, haha! 

DVD, Blu-ray und Video on Demand-VÖ: 07.02.2019