(Grand Hotel Van Cleef/Indigo/The Orchard)

2017 läuteten KETTCAR mit „Ich vs.Wir“ den zweiten Frühling in ihrer eigenen Schaffensphase ein. Nun setzen sie mit der „Wir vs. Ich“-EP noch eine musikalische Fußnote unter ihr Meisterwerk.

Fünf neue KETTCAR Songs zieren den „süßen Duft der Widersprüchlichkeit“. Man bewegt sich auch weiterhin im politisch-gesellschaftlichen Spannungsfeld und in einem vertrauten Soundkorsett. Die Band selbst ordnet die EP folgendermaßen ein:Diese EP ist keine Fortsetzung, kein Weiterdreh, und auch kein Überbleibsel. Die fünf Songs sind frisch und neu, keine alten Skizzen oder verworfenen Ideen. „Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)" ist eher ein Komplementärwerk, das den Vorgänger ergänzt und neue Bedeutungsebenen aufmacht, aber auch gut und gerne für sich alleine steht.“ 

'Palo Alto' als Eröffnungssong klingt dabei ganz und gar vertraut. Fast schon wie ein KETTCAR Track, den man bereits hundertmal gehört hat, dennoch ist er alles andere als langweilig. Tolle Beobachtungen, starke Refrains und immer mal wieder einzelne, geniale Zeilen die als höchste Form der  Popkultur durchgehen. 

„Jeder Text eine Sammlung voll Zitate“ - KETTCAR, Paolo Alto

Auch 'Scheine In den Graben' ist verdammt stark, zeigt Haltung und wirkt dennoch nicht bevormundend. Und das ist schon eine Kunst, wenn man einen Track über die Charity-Industrie herausbringt. „Tue Gutes und rede darüber" – Der vertonte Ablasshandel für Neoliberalisten. Das man für diesen Song eine ganze Schar an Gastsängern gewinnen konnte, rückt ihn somit noch mehr ins verdiente Rampenlicht. Denn in den Notes finden sich Schorsch Kamerun, Jen Bender, Bela B, Jörkk Mechenbier, Sookee, Felix Brummer, Marie Curry, Gisbert zu Knyphausen, Safi & David Fjørt. 

Die ersten beiden Tracks gehen also genau den Weg weiter, den die Band mit ihrem letzten Longplayer eingeschlagen hat und beweist, dass KETTCAR nochmals kräftig an Dringlichkeit und Ernsthaftigkeit dazugewonnen hat. Da wirken 'Notiz an mich selbst' und 'Natürlich für alle' dann im Vergleich schon wie Classic-KETTCAR Songs. Allerdings merkt man auch hier, dass die Band ihre Fähigkeiten als Storyteller im Laufe der Jahre immer weiter verbessert und verfeinert hat, ein Talent welches dann im abschließenden 'Weit Draußen' seinen absoluten Höhepunkt erlebt. Vielleicht der beste Song, den die Band je veröffentlicht, was allerdings auch nicht das Gesamtwerk schmälern soll. 

KETTCAR-Headmaster Wiebusch beweist mit "Der süße Duft der Widersprüchlichkeit (Wir vs. Ich)“ erneut, dass er zwar nicht der beste deutsche Musiker ist, aber garantiert einer der besten Texter. 

Die EP ist am 15. Märzdigital erschienen, und wird als 10"-Vinyl am 17. Mai veröffentlicht. 

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Weit Draußen' 

EP-VÖ: 15.03.2019 (digital) – 17.05.2019 (physisch)