(Fat Wreck Chords/ Edel)

Unglaublich, was Fat Wreck Chords dieses Jahr für einen qualitativ hochwertigen Output hat inkl. neuen Alben der ganzen alten Garde (Lagwagon, Snuff, Bracket, Good Riddance). Da dürfen dann STRUNG OUT natürlich nicht fehlen.

Nach ihrer letztjährigen, eher dunkel-melancholisch angelegten (Akustik?)-EP "Black Out The Sky", die von Alice In Chains-"Jar"-EP inspiriert wurde, schwingen STRUNG OUT auf ihrem neunten Fat Wreck-Album wieder die technisch hochversierte Punkrock-Axt. Auf "Songs Of Armor And Devotion" zelebrieren die Kalifornier in knapp einer Dreiviertelstunde ihr gesamtes Können, welches weit weg vom Standard-Punkrock eingeordnet werden muss. Klar, haben sie auch das Händchen für straighte Nummern, die jede Sommerparty aufwerten würde ('Ulysses', 'Bloody Knuckles' oder 'Diamonds And Gold'). Allerdings wollen sie selbst bei diesen Fingerübungen nie vergessen lassen, dass sie im Grunde keinen Bock auf ausgelutschte Genre-Pfade haben - deswegen jault hier eine Metal-Gitarre ein kurzes Solo und dort drischt sich der neue Drummer RJ Shankle die Handgelenke wund.

Durch die prägnante Stimme von Frontmann Jason Cruz haben STRUNG OUT schon immer einen hohen Wiedererkennungswert, das o.g. Experiment in Form einer EP, hat scheinbar die Stimmbänder noch variabler gemacht, Herr Cruz singt mutiger und freier heraus.

Der Ansatz, in die ohnehin spannenden Tracks Dynamiken einzubauen, die progressiv und einem doch eingängig entgegen schallen, ist ein weiteres Merkmal, welches STRUNG OUT aus der Masse hervorhebt. Im Grunde haben die Jungs mit "Songs Of Armor And Devotion" ein Best-Of mit neuen Kompositionen geschaffen, denn jeder Meilenstein ihrer Karriere bekommt quasi seinen Platz auf diesem Werk, welches durch die Vielzahl der Ideen und der gelebten Energie eine Frische ausstrahlt, die vergleichbaren Bands manchmal etwas ab geht.

Strung_Out_Photo_by_Josh_Coffma

Strung Out Photo by Josh Coffma

"Songs Of Armor And Devotion" wird die alten Fans begeistern und auch diejenigen mehr als zufriedenstellen, die die technischen Feinheiten der Band feiern. Denn STRUNG OUT gelingt der goldene Mittelweg zwischen aktuellem Know-How und "Back To The Roots" ohne sich in irgendeiner Form anzubiedern oder zurückhalten zu müssen. Top-Album!

Album-VÖ: 09.08.2019