(Rund For Cover/Warner)

Ben Cook ist wahrlich kein Unbekannter im Gestromt Kosmos. Neben seiner Tätigkeit als Fucked Up Gitarrist, betätigt er sich auch als Sänger bei No Warning. Um sich den meist demokratischen Prozessen eines Bandkonstruktes mal nicht unterordnen zu müssen, gründete der Musiker 2015 das Solo-Projekt YOUNG GUV, welches sich vorangig dem Gitarrenpop der späten 80er und frühen 90er Jahre widmete.

Auch "Guv I" punktet mit fuzzigen Gitarren und einer gehörigen Portion gute Laune. Vom Einsteiger 'Patterns Prevail' bis zum Closer 'Boring Story' lässt Ben Cook Track für Track die Sonne aufgehen. Ein geeigneter Sommersoundtrack zum Grillen, baden oder Volleyball spielen. Wer ebenfalls eine Portion gute Laune gefällig hat, der klickt einfach mal hier:

Ben Cook erklärt: "Der Track ist eigentlich ein Liebesbrief, den meine Kollaborateurin Aurora Shields geschrieben hat, der dann aber zu einem Song umgewandelt wurde. Solange die Farben eines regnerischen Sommerhimmels sich zusammen mit den leuchtenden Straßenlaternen weiterhin in einen bittersüßen Mandarinenton verwandeln, werden es auch die Muster in den Melodien aus Sehnsucht und Verliebtheit, aus Zärtlichkeit und Chaos, Verzückung und Verbrennung. Ergänzende Muster von Tag und Nacht werden immer überwiegen. Wir alle erleben Traurigkeit und Glück durch Liebe, und das ist das Gleichgewicht. Das ist das Leben, glaube ich."

Es folgen Tracks wie 'Roll Wit Me', 'Every Flower I See' oder 'Luv Always' die stark an den Britpop von Oasis erinnern und manch einem Gallagher Fan als Trostpflaster dienen können, falls das kommende Noel Album wirklich so klingen wird, wie es die Vorab-VÖs befürchten lassen.

Cook erklärt: "Seitdem ich mich erinnern kann sind Blumen ein starkes und bedeutendes Symbol in meinem Leben. Als ich noch relativ jung war, zog ich mit meiner Mom und meinem kleinen Bruder von Großbritannien nach Toronto, wo meine Mutter hinten in einem Zeitungsladen mit Pflanzen und Blumen arbeitete. Sie hat dort viele Stunden verbracht, es aber auch irgendwie geschafft, einen makellosen und wunderschönen eigenen Garten zu bewahren, während sie uns alleine großgezogen hat."

Die zweite Albumhälfte klingt zwar ebenfalls beschwingt und nach dem ein oder anderen Sonnenstrahl, dennoch nimmt Cook hier merklich den Fuß vom Gas (man höre 'High On My Mind' oder 'Boring Story'). Auf jedem Fall kann man "Guv I" jedoch als gelungene Soloplatte bezeichnen, die dem Musiker ausreichend Momente zum Durchatmen beschert, bevor es mit den anderen Bands dann doch wieder etwas hektisch zu werden droht. Aber irgendwie muss man ja seine Brötchen verdienen.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Every Flower I See'

Album-VÖ: 02.08.2019