(Homebound Records)

STEREOKEYS haben es wieder getan. Sie bringen ein EP raus, nennen das Schmuckstück "III" und präsentieren diesmal sechs neue Songs, die es sich dort bequem machen, wo Indie-Rock auf Heartland trifft. Wo Britpop neue Impulse verpasst bekommt und Eingängigkeit kein Schimpfwort ist. Dass die Mitglieder einen Punkrock-Background haben, macht das Ganze authentisch und hörbar spannend.

Mit 'Backdrop' wird gleich die Richtung vorgegeben. Ein veritabler Hit, der durchgängig catchy as fuck ist und wie das Ergebnis einer Liaison zwischen Kings Of Leon und The Gaslight Anthem (zur "Get Hurt"-Phase) klingt. Der nachfolgende Track 'Erratic' findet sich im tanzbaren britischen Indierock der Anfang 2000er wieder - Franz Ferdinand oder Hard-Fi wären gestorben für diese dichte Komposition, die auf jedem Festival die Menschen zur Bewegung animieren kann.

'Masquerade' und 'Motion' verlassen den Tanzboden und fokussieren sich auf das Erschaffen schöner Melodien, die im Kontext mit der wunderbaren Instrumentierung und dem leidenschaftlichen Gesang Emotionen freisetzt, die allesamt positiv sind.

Die letzten beiden Songs 'Shelter' und 'Way To Far' beschliessen "III" perfekt, da hier nochmal die Fähigkeiten von STEREOKEYS zum Tragen kommen, eingängige und niemals langweilige Lieder zu schreiben, die wie oben beschrieben, das Beste aus dem Indie-Rock extrahieren und dem geneigten Zuhörer mit Musik begeistert, die vielleicht wenig innovativ ist, aber sehr zu gefallen weiß.

Tour Winter 2019:

25.11.2019 DE-Bochum, Rotunde w/ Spanish Love Songs
26.11.2019 DE-Osnabrück, Bastard Club w/ Spanish Love Songs
29.11.2019 DE-Wuppertal, LCB w/ Kapelle Petra
30.11.2019 DE-Hamburg, Frosty Booze Cruise
02.12.2019 DE-Düsseldorf, Tube w/ Spielbergs
03.12.2019 DE-Hannover, Lux w/ Spielbergs
05.12.2019 DE-Wiesbaden, Kreativfabrik w/ Spielbergs
06.12.2019 DE-München. Backstage Club w/ Spielbergs
07.12.2019 DE-Berlin, Cassiopeia w/ Spielbergs

EP-VÖ: 22.11.2019