(GHVC)

Die schlechte Nachricht vorne weg, KETTCAR verabschieden sich zu Beginn des neuen Jahres in eine unbestimmte Pause. Zum Trost geht es nochmal auf Tour und für die Stubenhockerunter euch gibt es mit "...Und Das Geht So" nochmal ein Live-Album der Band zum Auf Wiedersehen.

Ob es richtig ist, genau jetzt eine Band-Pause einzulegen, wird die Zukunft zeigen. Auf jeden Fall ist es jedoch eine kluge Entscheidung. Schließlich befand sich die Band in den letzten Jahren in einem absoluten Kreativhoch, welches den Druck auf alles was da jetzt kommen mag erst einmal gehörig wachsen lässt.

Das Livealbum "... Und Das Geht So" wurde auf verschiedenen Konzerten auf den Touren zum aktuellen Album und der EP aufgenommen, bei der KETTCAR sich für einige Songs Unterstützung von einem Bläsertrio auf die Bühne holten. Insgesamt 21 Songs lang ist das Ergebnis, dass die größten Konzerte der Band dokumentiert und einen Querschnitt durch die gesamte Discographie der Band abbildet.

Das besondere an den Aufnahmen dürfte mit Sicherheit das bereits angesprochene Bläsertrio sein, welches direkt in den ersten beiden Nummern, den Songs ‘Rettung’ und ‘Money left To Burn’, zum Tragen kommt und die Tracks tatsächlich mit einer äußerst gelungenen Facette bereichert. Es folgt eine aktuellere Phase und man kann sich nochmals davon überzeugen, dass die Nummern des letzten Longplayers auch live zum Meisterwerk taugen. Sei es ‘Sommer 89’, ‘Benzin und Kartoffelchips’ oder ‘Ankunftshalle’, die Songs haben Drive, sind verdammt eingängig und beweisen darüber hinaus auch noch Haltung. Neben den offensichtlichen Hits der Band (‘Deiche’, ‘Landungsbrücken’, ‘48 Stunden’ oder ‘Balu’) finden sich auch kleine Perlen und Raritäten in der Setlist wieder. So zum Beispiel die Marcus Wiebusch Solo-Nummer ‘Der Tag wird kommen’, die EP-Stücke ‘Paolo Alto’ und ‘Scheine in den Graben’, sowie die bisher noch nicht veröffentlichte zweite Strophe für den ‘Balkon Gegenüber’.

Das ist verdammt viel Fan-Service und man kann dann auch nicht groß meckern. Klar, die Ansagen der Band dürfte inzwischen jeder der schon mal ein KETTCAR Konzert besucht hat kennen, denn die kleinen Geschichten über Eagle-Eye-Cherry oder die Esso-Tanke auf der Reeperbahn erzählt Bassist Reimer Bustorff gefühlt seitdem er das Grand Hotel Van Cleef gegründet hat. Da der Konzertmittschnitt aus mehreren Konzerten erstellt wurde, passt dann auch mal eine Ansage nicht zum vorherigen Track und auch der Spannungsbogen des Albums fühlt sich hie und da nicht natürlich an. Aber das ist lediglich Jammern auf hohem Niveau. Das aktuelle Live-Album ist in jedem Fall ein schönes Zeugnis einer Band im absoluten Karriere-Hoch. Somit für Fans und Neueinsteiger gleichermaßen geeignet. Aber am besten schaut man ohnehin noch mal live vorbei – wer weiß wann man wieder die Gelegenheit dazu hat.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Money Left To Burn'

Album-VÖ: 29.11.2019

Im Frühjahr 2020 gehen KETTCAR dann auf eine letzte Tour vor der Pause auf unbestimmte Zeit. Auf persönlichen Wunsch der Band werden die Konzerte vom 26.-30.01. von Schrottgrenze, und am 31.01. und 01.02. von Niels Frevert eröffnet. Weitere Konzerttermine wird es 2020 nicht geben!

Kettcar - ... und das geht so - Live 2020
präsentiert von Rolling Stone, 11Freunde & bedroomdisco
Tickets: http://bit.ly/kettcarlive2020

25.01. Braunschweig, Staatstheater
26.01. Düsseldorf, Stahlwerk
27.01. Nürnberg, Z-Bau
28.01. München, Muffathalle
29.01. Mannheim, Capitol
30.01. Dresden, Schlachthof
31.01. Bremen, Pier 2
01.02. Lübeck, MuK