(Rude Records/EVR)

Nun werden also Singles mit zwei Tracks schon als EP vermarktet? Warum zu Hölle? Fünf Minuten Musik sind nicht mal 20% einer vollwertigen Platte - auch nicht im Hardcore-Bereich. Naja, sei´s drum...es soll ja schliesslich um das neueste All-Star-Projekt gehen, welches die Szene mit mitreissenden Hardcore glücklich machen möchte. Wobei es textlich natürlich eher in die andere Richtung geht mit den Thematiken von Verarbeitung von Depressionen und den Veränderungen die es bedeutet Vater zu sein. Trotzdem immer hoffnungsvoll und emotional.

Um mal die Fakten vorneweg zu schicken: 2x Fairweather, 1x Darkest Hour, 1x Bane plus einer Produzenten-Legende namens Brian McTernan (der u.a. bereits Hot Water Music, Turnstile oder Thrice einen druckvollen Sound verpasst hat), die den Gesangspart übernimmt = BE WELL! Zwei Tracks konnte die Truppe bisher zusammenzimmern, die es nun als kleine Vinyl-Sceibe und digital zu erwerben gibt. So viel sei verraten: Für Fans des Genres eindeutig ein "Must-Have".

'Strength For Breath' und 'Frozen' haben Potenzial Klassiker zu werden, wobei v.a. der erste Track mit seiner Up-Tempo-Ansage gut nach vorne schiebt, während es 'Frozen' etwas zögerlicher angeht, aber dadurch druckvoller agiert.

Somit ist hier ein Song-Duo vertreten, welches Abwechslung verspricht und Fans von Civ, H20 oder Bane ansprechen dürfte. Ich bin gespannt, ob BE WELL die Zeit finden, ein ganzes Album aufzunehmen - zu wünschen wäre es, denn der nostalgische Aspekt der gebotenen Musik verursacht ein zufriedenes Gefühl, was ruhig länger anhalten darf.

7"-VÖ: 04.12.2019