(Fluff and Gravy Records/Burnside Distribution)

Wäre BART BUDWIG nicht seiner Berufung zum Musiker gefolgt, könnte der Sohn Idahos heute auch als erfolgreicher Cocktailmixer arbeiten. Denn kaum jemand versteht es verschiedene Zutaten so gekonnt miteinander zu verschmelzen, dass dennoch ewtwas genießbares entsteht. So finden sich auf “Another Burn On The Astro Turf” Anleihen aus Country, Jazz, R&B und Alternative.

Hört man sich die Leadsingle, 'Sock Song', an, so kommt einem direkt der Gedanke, dass BART BUDWIG eigentlich vertonte Versionen eines Cohen-Films spielt. Auch Farbgebung, Perspektive und Stimmung des Videoclips wecken diese Assoziationen, aus denen man dann aber herausgerissen wird, wenn die große Wäscheschlacht im Clip startet:

Dieser hier zu vernehmede melancholische Grundtton zieht sich komplett durch “Another Burn On The Astroturf”, dessen Grundstock aus BUDWIGS Solonummern besteht. Das Album wird mit Budwigs Originalen 'Time For Two', 'First To Go' und 'Strong Coffee' eröffnet – ursprünglich nur mit Sologitarre (und knisterndem Holzofen) auf dem Album Sabai wiedergegeben. Die Lieder wurden nun live aufgenommen und in ein teils siebenköpfiges Bandkorsett übertragen. Das klappt mnachmal ganz hervorragend ('Strong Coffee'), manchmal geht jedoch die intime Stimmung der Original-Plays verloren.

Als Fixpunkt des Albums muss man auch noch 'Rolling Stoned' anführen, welches nun auch mit einem intimen Live-Clip bedacht wurde:

Mit 'Oh Mother' (Original von Allison Olender) und 'Northern Sky' (original von Nick Drake) finden sich zudem zwei Cover-Nummern auf dem Album. Vor allem der Nick Drake Klassiker sticht heraus, denn hier kann sich BUDWIG auch als begnadeter Trompetenspieler beweisen.

Wer sich für Musik von Van Morrison oder Nick Drake erwärmen kann, der findet in BART BUDWIG einen absoluten Anspieltipp. Und Country und Jazz-Fans können sich sicherlich gleichermaßen für die Live-Dates von BART begeistern:

BART BUDWIG - TOUR 2020
27.2. Wien | Fluc (AT)
28.2. Klagenfurt | Lendhafen Cafe (AT)
29.2. Innsbruck | Bäckerei (AT)
02.3. Bamberg | Live Club (DE)
03.3. Unna | Tortuga (DE)
05.3. Kiel | Hansa 48 (DE)
06.3. Hamburg | tba (DE)
07.3. Berlin | tba (DE)
08.3. Altlandsberg | The Bucholz Saloon (DE)
11.3. Frastanz | Glashus (AT)
12.3. Bern | Wohnzimmerkonzert (CH)
14.3. Immendingen | Gloria (DE)
16.3. München | Fox Bar (DE)
19.3. Salzburg | Zazi Bar (AT)
20.3. Feldbach | Club GLAM (AT)
22.3. Offenbach | Hafen 2 (DE)
23.3. Jena | Rosenkeller (DE)
24.3. Hannover | Café Glocksee (DE)
25.3. Leipzig | Noch besser Leben (DE)
26.3. Solothurn | Acoustic Nights (CH)

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Strong Coffee'

Album-VÖ: 24.01.2020