FRETLAND – das ist kein kleines Land in entfernten Gefilden, von dem man noch nie etwas gehört hat, sondern der neueste Pro-Tipp in der Americana-Musikszene. Hillary Grace Fretland, Jake Haber, Luke Francis und Kenny Bates lassen alte musikalische Werte & Klänge wiederaufleben – und zwar im neuen Gewand. Wie dieses Gewand aussieht bzw. wie es sich anhört, kann man auf ihrem selftitled Debutalbum "Fretland" herausfinden.

Wenn man nach den renommierten Magazinen The Boot oder American Songwriter Magazine geht, wird eines immer klarer: Diese Band hat starke Wurzeln, einen starken Kern, viel Liebe zum Detail und ein schier unendliches Universum an Sounds und Klängen, die man heutzutage nicht an jeder Straßenecke findet. FRETLAND verbinden Traditionelles und Moderne so gut und kompakt wie kaum eine andere Gruppierung. Nun, eine „neue" Band mit viel Potenzial spricht sich in der Szene herum. So kam es, dass Business-Größen wie Nich Wilbur und Trevor Spencer ihr Erstlinkswerk mixten.

"Fretland" von FRETLAND – zumindest bei der Album-Namensgebung waren sie nicht so kreativ – erscheint Anfang diesen Jahres. Dringendes Prädikat: Äußerst hörenswert!

FRETLAND - TOUR 2020

  • 21.4. Hamburg | Freundlich + Kompetent (DE)
  • 24.4. Klagenfurt | Wohnzimmer (AT)
  • 25.4. Innsbruck | Rififi (AT)
  • 26.4. Salzburg | ZAZIbar (AT)
  • 27.4. Linz | Sofar (AT)
  • 29.4. Grevenbroich | Kultus (DE)
  • 03.5. Freiburg | Klimperstube (DE)
  • 05.5. Wuppertal | ViertelBar (DE)
  • 06.5. Hamburg | Kulturcafe Komm Du (DE)
  • 07.5. Unna | Spatz & Wal (DE)
  • 08.5. Köln | Weltempfänger (DE)
  • 09.5. Göttingen | Gewölbe (DE)
  • 10.5. Nürnberg | Pegnitz Bühne (DE)
  • 15.5. Thisted | Spillested (DK)
  • 16.5. Viborg | Ølluminati (DK)
  • 17.5. Kiel | Hansa 48 (DE)