(Pure Noise Records/ Uncle M)

Nachdem SPANISH LOVE SONGS mit ihrem letzten Album "Schmaltz" alles in die Waagschale geworfen haben und zurecht mit Lobeshymnen, Jahresbestenlisten und Kritikerliebe belohnt worden sind, war das Produzieren des Nachfolgers sicher nicht einfach (v.a. da das Quintett aus Los Angeles gefühlt durchgängig auf Tour war). Nun steht "Brave Faces Everyone" in den Startlöchern und möchte wieder mit besonderen Emopunk-Momenten begeistern.

2018 noch als Newcomer gefeiert, zwei Jahre später haben sie bereits den Referenzstatus erreicht, denn was hier an Hits abgeliefert wird, ist schon nicht mehr feierlich - das ist pure Euphorie. Das Ganze mit einer ordentlichen Schippe Emotion und Eingängigkeit garniert und fertig ist ein Highlight-Album, welches mit Sicherheit für Furore innerhalb der Szene sorgt. Macht euch darauf gefasst, dass die Spielorte einer eigenen Headline-Tournee vermutlich eine Nummer größer gebucht werden müssen, um die steigende Nachfrage zu sichern. SPANISH LOVE SONGS machen aktuell einfach alles richtig und schenken ihren Fans und sich ein Monster von einer Platte. Jeder Ton, jede Nuance sitzt. Das Songwriting ist "far out" und trotzdem so geerdet, dass man der sympathischen Truppe tausend kleine Konfettiherzen zuwerfen und dabei gleichzeitig die gestochene Bierdose auf Ex leeren möchte. Aber was laber ich rum?

Hört Euch 'Self Destruction', 'Losers', 'Dolores' oder 'Kick' an. Und wenn ihr das gemacht habt, sollte die nächste Aufgabe darin bestehen, sich das komplette Werk mehrmals hintereinander zu Gemüte zu führen und sich in einen Rausch zu hören. Diese Stimme, diese Gitarren, diese Harmonien, diese Liebe, das Herzblut! Himmelhergott, ich bin verknallt in diese Platte. <3 Es gibt momentan keine vergleichbare Band auf dem Markt - SPANISH LOVE SONGS präsentieren mit ihrem dritten Album ihr Meisterstück.

Perfekt! Volle Punktzahl!

Album-VÖ: 07.02.2020