(Rola Music)

Hinter THE OCELOTS stecken die 22-jährigen Zwillinge Brandon und Ashley Watson. Mit ihren Folksongs schafften es die beiden Musiker aus dem Kinderzimmer auf die Straße und schließlich ins Vorprogramm von Glen Hansard. Dieser Ritterschlag eines jeden Straßenkünstlers erfährt nun mit dem Debüt-Album "Started To Wonder" seinen nächsten Höhepunkt.

Der offizielle Presse-Text glänzt mit einer wunderbaren Formulierung zu "Started To Wonder": „Die einzigartigen Harmonieführungen […] zeigen einmal mehr, dass Blut dicker ist als Gesangsunterricht“. Eine passende Formulierung, denn die Stärke dieser Folk-Platte dürfte neben ihrer Unaufgeregtheit vor allem der grandiose Gesangspart der beiden Brüder sein. Die Jungs verzichten auf jegliches Effektgewitter zu Gunsten klarer Songstrukturen und toller Gesangsharmonien. Eine überschaubare Ornamentierung zieht sich von Track Eins bis Neun und wenn dann auch noch die Geschichten ins Herz treffen und die Melodien die Seele berühren, dann hat man nicht viel falsch gemacht.

'Strangers In The Stairways' behandelt zum Beispiel das Nebeneinanderher-Leben in einem Mietshaus. Jeder für sich, jeder so lange er kann. Im Zuge der hoffentlich weiter anhaltenden Solidaritätswelle als Antwort auf Covid 19, möglicherweise bald ein antiquiertes Verhalten. Das wunderbare 'Colours In The Dark' beschäftigt sich mit der Heimat der beiden Musiker:

„It is a track centred around being a child growing up in catholic Ireland, and squeezing hands into your eyes and watching the colours instead of praying" lassen uns die Zwillinge wissen. Das Songwriting der ersten Tracks erinnert dabei schon verdammt an die sehr frühen Coldplay. Den Opener 'Gold' könnte man sogar problemlos auf deren Debüt-Album "Parachutes" unterbringen, würde fast nicht auffallen. Ansonsten glänzt die Platte mit ihrer kraftgebenden Ruhe. Hier mal ein Banjo, dort ein Streicherchen – das reicht dann aber auch. Wem die Fleet Foxes noch zu aufgewühlt waren, der bekommt hier seinen Beruhigungstee gereicht.

Unaufgeregt, banal, toll – vielleicht genau die richtige Platte in einer aufgewühlten Zeit.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'The Switch'

Album-VÖ: 27.03.2020