(SpinnUp)

Happy Birthday, STAND UP STACY! Mit Release ihres vorliegenden Albums "The Magnificent You" wurde der siebte Band-Jahrestag begangen (wenn man der Fratzenbuch-Info Glauben schenken darf). Ebenso darf man die Münchener zur neuen Platte beglückwünschen, denn der 11-Track (inkl. 'Intro') starke Longplayer strotz vor Hingabe und Punkrock-Songs, die locker aus der Hüfte kommen und ebendiese zum Schwingen bringt.

'Something To Believe' eröffnet dann das Album mit einem hymnischen Straight-Forward-Punkrock-Song, der auch von Templeton Pek oder ähnlich gelagerten Bands stammen könnte. Unspektakulär, aber es zaubert einem ein debiles Grinsen ins Gesicht - bester Sommer-Baggersee-Sound. 'Touch The Sky' schliesst sich dem an und zeigt wiederholt, dass STAND UP STACY ein großartiges Händchen für packende Melodien haben und es verstehen, diese in kompakte und schlüssige Songs umzuwandeln. Dass ein paar der Jungs mit kalifornischen Punkrock der Blink-182-Ära sozialisiert worden sind, hört man schon raus - wenn das Ergebnis aber so erfrischend und sonnendurchflutet daherkommt: perfekt!

'A Freak Like Me' fällt ebenfalls in diese Kategorie (Hallo Goldfinger), während das emoeske 'What's Fighting For' fast schon an Dashboard Confessional denken lässt. 'Mirrors' geht wieder Richtung Uptempo und würde perfekt auf einen Epitaph-Sampler der 90er-Jahre passen als Bands wie Pulley, 1208, Osker oder Deviates aufpoppten.

STAND UP STACY lassen auch im weiteren Verlauf nicht nach und präsentieren weiterhin die pickepackevolle Entertainment-Keule, so dass Songs wie 'Supussy', 'Open Your Eyes' und 'Letting Go' verdammt gut reinlaufen und man "The Magnificent You" als äußert gelungen bewerten muss. Ich würde soweit gehen und behaupten, dass es im Moment (Stand Ende April 2020) eines der besten (Pop-)Punk-Alben hierzulande ist.

Leiht STAND UP STACY ein (oder zwei) Ohr(en), denn das vorliegende Album "The Magnificent You" überrascht mit tollen Melodien, die mit eingängigen Punkrock abgeschmeckt sind. Viel besser kann man dies aufgrund der Limitierung des Genres nicht präsentieren.

https://www.facebook.com/standupstacyofficial/?epa=SEARCH_BOX

Album-VÖ: 17.04.2020