(Hopeless Records/ Soulfood)

NEW FOUND GLORY sind DIE Referenz, wenn es um poppigen Punkrock geht. Allerdings haben sie auch andere Styles in ihre Musik einfliessen lassen - sei es nun Alternative-Rock oder Hardcore-Elemente. Insgesamt haben die Jungs aus Coral Springs in ihren 23 Bandjahren bereits siebzehn (!) Alben veröffentlicht (inkl. diversen Cover-, Live- und Best Of-Platten). Mit "Forever + Ever x Infinity" steht ihr zehntes Studiowerk bereit - und soviel sei verraten: Nach eher durchschnittlichen Veröffentlichungen in den letzten Jahren, schafft es das aktuelle Album wieder nostalgische Gefühle aufleben zu lassen, weil sich NEW FOUND GLORY auf ihre Kernkompetenz fokussieren und den Jungspunden der neuen Generation nochmals beweisen, wer Chef im Pop-Punk-Ring ist.

Die fünfzehn Songs strotzen nur vor Energie und einer neu entdeckten Direktheit, so dass die Dreiviertelstunde wie im Flug vergeht.

'Shook By Your Shaved Head' startet mit einem furiosen Hit, der Blink 182-Tendenzen genauso verinnerlicht wie Easy-Core-Momente. 'Greatest Of All Time' schliesst sich dem an und überzeugt mit einem klasse Uptempo-Track, der vor zwanzig Lenzen Standard war, aber die letzten Jahre etwas in Vergessenheit geraten ist. NEW FOUND GLORY schaffen es das Gefühl der letzten zwei Dekaden in die Jetztzeit zu transportieren, ohne altmodisch zu klingen.

Im Grunde geht es über die gesamte Laufzeit so weiter - ein catchy Augenblick löst den anderen ab. Ob nun 'Nothing To Say', 'Stay A While', 'Like I Never Existed' oder 'Scarier Than Jason Voorhees At A Campfire' (beste Songtitel der letzten Monate 🙂 ). Alle Songs (bis auf die mMn.überflüssigen Balladen 'More And More' und 'Slipping Away') sind mit das Konsequenteste was NFG bisher abgeliefert haben. Und selbst die ruhigen Songs haben (mit Abstrichen) ihre Daseinsberechtigung, weil Pop-Punk-Bands halt auch immer dafür gut waren Momente zu erschaffen, bei dem das Feuerzeug in Luft gehalten wurde (heute: beleuchtete Handydisplays).

Fazit: "Forever + Ever x Infinity" steht in einer Reihe mit den ersten drei Alben von NEW FOUND GLORY, als poppiger Punkrock noch Schwung hatte und überraschen konnte. Und genau diese Überraschung haben NFG geschafft, denn niemals hätte ich gedacht, dass die Herren nochmal sowas Positives aus dem Genre rausquetschen können. NEW FOUND GLORY bleiben die Meister ihres Fachs.

Album-VÖ: 19.06.2020