(Dackelton Records / Broken Silence)

DREI METER FELDWEG als Bandname weckt natürlich Erwartungen - v.a. wenn man weiß, dass der Fünfer aus der Lüneburger Heide sich auch noch im deutsprachigen Punkrock heimisch fühlt, kann man mit Fun-Punk rechnen, oder? So ganz falsch ist die Idee nicht, weil DMF supereingängigen, flott gezockten Punkrock anbieten, der sich textlich (oberflächlich betrachtet) mit Nebensächlichkeiten befasst, aber im Grunde das Herz am rechten (also links!) Fleck hat. 

Das dritte Album "Gewinner", zeigt auf dem Cover die goldene Ananas, ein fiktiver Preis für einen Wettbewerb, der irrelevant bis überflüssig ist. Und wenn es schon um Vergleiche geht, seien mal ein paar Bands genannt, die in die selbe Kerbe wie DREI METER FELDWEG hauen und deren Fans sicherlich gefallen an dem Dargebotenen finden: Montreal, Sondaschule (weil DMF auch ab und an einen ordentlichen Ska-Beat auffahren), Alex Mofa Gang (wegen dem vergleichbaren Pop-Appeal) oder Turbobier und Chefdenker (Humor-Potenzial). 

Lieder wie 'Was Uns Bewegt', 'Die Nacht, der Alkohol und Wir' und 'Deine Neue App' zeigen eine Band, die sich mit Alltagsgeschichten und Befindlichkeiten befasst. DREI METER FELDWEG müssen nicht zwingend politisch agieren, sondern stellen den Spass in den Vordergrund - wobei Ablenkung in diesen schwierigen Zeiten nicht zu unterschätzen ist. Musikalisch ist das auf den PUNKt (:-) ) komponiert - immer schielend auf eine dezent rockige Ausrichtung, wie es momentan so angesagt ist (Rogers, Radio Havanna, Donots).

DREI METER FELDWEG haben auf "Gewinner" wirklich viele Hits im Köcher und sollten die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdient haben. Deswegen schaut Euch die verlinkten Videos an, öffnet euer Herz für die Musik der Herren und geniesst eine Dreiviertelstunde voller Catchyness. Wenn Ihr Euch selbst beim mitgröhlen der eingängigen Refrains erwischt - umso besser, lasst Euch gehen! 🙂

Album-VÖ: 18.09.2020