(Drei Tulpen Records/Rootdown/The Orchard)

Nach ihrem erfolgreichen 2019er-Album "Könnten Augen alles sehen" und einer ausverkauften Tour Anfang des Jahres - kurz bevor wir wussten, was uns mit Corona blüht - passierten zwei ungewöhnliche Dinge: MALYS Song 'Als Du gingst' avancierte per Zufall zum Riesenhit bei TikTok und wurde dort über 2 Millionen mal angehört, kurz später erreicht ein Sampler auf dem sie ein Cover des Kinderlieds "Mio mein Mio" beisteuert die Top 10 der Album-Charts. Der Karrierepfeil zeigt also steil bergauf und dann kommt mit der derzeitigen Pandemie die Vollbremsung. Insofern ist es gar nicht unklug, die weitere Karriere, nach der Trennung vom Majorlabel, etwas kleinschrittiger anzugehen. Statt neuem Album, steht mit "HushHush/Hamburg" dann nicht ein neuer Longplayer bereit, sondern eine 6-Track-EP welche via Drei Tulpen Records, Linas eigenem Label erscheint.

Die EP besteht aus drei eigenen Tracks, sowie aus drei Coverversionen. Die einzelnen Stücke bedienen sich akustischer und jazziger Elemente, wobei die Neuinterpretationen bekannter Hits und eigene Stücke sehr schön ineinandergreifen. Und dies liegt nicht zuletzt an der klugen Auswahl der bekannten Stücke, sondern LINA MALY besitzt einfach ein unbestreitbares Musiktalent. Der Einstieg mit dem Wir Sind Helden Stück 'Darf Ich Das Behalten' und Rio Reisers 'Zauberland' geht zwar auf Nummer sicher, verleiht aber beiden Stücken eine durchaus jazzige Note. Die Helden Nummer wird dabei so abgewandelt, dass sie sich fast schon wie ein James Bond Titel-Stück anhört. Die Neuinterpretation von Heinz Rudolf Kunzes 'Dein Ist Mein Ganzes Herz' sehe ich allerdings weniger gelungen. Es gelingt MALY zwar dem Song eine neue und zerbrechlichere Facette aufzulegen, die Stärke des Originals lag für mich aber immer in dessen enormer Power. Seis drum. Der Keytrack der EP ist ohnehin ein anderer, und zwar das bezaubernde Duett mit ANTJE SCHOMAKER:

Bereits seit Langem verbindet Lina und Antje eine innige Freundschaft, und so war ein gemeinsamer Song nur eine Frage der Zeit. Dass die beiden Stimmen dann auch noch so perfekt harmonieren ist dann ein weiter Glücksfall - oder eben schlichtes Talent.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Fühl'

EP-VÖ: 04.09.2020