(Uncle M)

Sind TEQUILA & THE SUNRISE GANG etwa die hiesigen Mad Caddies? Seit fast 20 Jahren sind die Nordlichter zusammen und haben das Bandgefüge niemals verändert. Durch die jahrzehntelange Freundschaft untereinander und dem Kennenlernen aller Macken, Ticks und liebenswerten Eigenschaften, ist es für TATSG quasi eine Selbstverständlichkeit ein Album zu schreiben, in dem die Vorlieben eines Jeden Platz findet. "Home" wirkt fokussiert und gleichzeitig losgelöst wie nie zuvor - Eingängigkeit trifft auf Spontanität, hibblige Ska-Rythmen werden durch die eingespielte Bläsersektion eingefangen.

Im Grunde wird das Sommerfeeling perfekt vertont - Cocktails, Festivalsaison, laue Abende mit allen Freunden und eine große Party. Oh wait...wir haben 2020, da ist und war alles anders als geplant. Trotzdem schaffen es TEQUILA & THE SUNRISE GANG dieses Lebensgefühl nach Freiheit und Ausleben von Glücksmomenten einzufangen und uns mit "Home" eine Platte zu schenken, die dazu motiviert den Arsch zu wackeln und ein schiefes Grinsen im Gesicht provoziert.

Groß auseinanderdröseln muss man die einzelnen Songs jetzt nicht, da der strukturelle Aufbau zumeist ähnlich ist und sich die Überraschungsmomente gut versteckt haben. Aber TATSG machen ihren Job ziemlich herausragend - sie sind präsent und präsentieren Lieder die zwischen den stilistischen Polen Ska, Punk, Reggae ihr Zuhause ("Home") gefunden haben. Wenn man die Band bereits kennengelernt hat (und womöglich schon einer Live-Eskalation beiwohnen durfte), darf man sich auf ein weiteres Highlight der tollen Diskographie freuen. Für Neuentdecker sei erwähnt, dass die Kieler nächstes Jahr Less Than Jake supporten (so Corona will) und diese vermutlich an die Wand spielen werden. Internationalen Standard haben die Jungs nämlich unlängst erreicht - mit ihrer Kreativität und Spass können sie locker mit den Bestsellern des Genres mithalten und haben es verdient aus der (Szene-)Nische emporzukrabbeln. 

"Home" ist bestes Entertainment. TEQUILA & THE SUNRISE GANG haben ein tolles Sommeralbum geschrieben, welches den (vielleicht trüben) Herbst mit positiven Emotionen fühlt und für die massive Ausschüttung von Glückshormonen sorgen wird.

Album-VÖ: 02.10.2020