(Rooks Music Inc.)

Nach den ersten Vorabsingles geht der Folk getränkte Rock N' Roll der Kanadier von ROOKS mit dem Debütalbum "The High Road" in die nächste Runde. Wer auf Tempo und Gitarrensounds, gepaart mit einer gewissen Note Blues, steht, der bekommt hier eine neue Lieblingsband serviert.

Bei ROOKS handelt es sich um ein neues musikalisches Trio aus Kanada, welches in der klassischen Kombination Gitarre, Schlagzeug, Bass unterwegs ist. Gesanglich tragen alle drei Mitglieder ihren Teil zum Sound der Band bei und wenn es nötig wird, greift man auch mal zur Mundharmonika. Die große Stärke von ROOKS liegt sicherlich darin, dass es an keiner Stelle zu frickelig wird und sich die Musiker in ihrem Sound verlaufen. Keine Längen, keine ausladenden Riffs, keine unnötigen Gesten. Reduziert wo nötig, breiter angelegt wenn es sinnvoll erscheint. Eine Arbeitsmaxime die sich bereits durch die ersten Clips der Band zog:

Und jetzt überzeugen die Jungs auch auf Albumlänge. Nichts ist unentschlossen, alles gut ausbalanciert. Sicherlich nicht für die Dauerrotation geeignet, aber die Band schafft es durchaus dem dargebotenen Classicrock einen eigenen Stempel aufzudrücken. Am besten klappt das immer dann, wenn sich die Band in einem radiotauglichen Drei Minuten Format bewegt. Als Beweis sei die aktuelle Single 'Vagrant Dreams' angeführt:

"The High Road" wir sicherlich nicht als innovatives Referenzwerk in die Rockgeschichte eingehen, aber es ist immerhin ein deutliches Aufzeigen mit Fingerschnippen, dass sich eine neue Band in diesem Genre positioniert.

Der Song für die Playlist/das Mixtape: 'Vagrant Dreams'

Album-VÖ: 06.11.2020