(Fat Wreck Chords)

Nach der vor drei Jahren veröffentlichten ersten Raritäten-Sammlung, die die meisten Coverversionen von NO USE FOR A NAME zusammengefasst hat, gibt es dieser Tage die zweite Auflage namens "Rarities Vol.2 - The Originals". Wie der Name vermuten lässt, werden diesmal bisher unveröffentlichte oder schwer zu findende Originalsongs der kalifornischen Melodic-Punker präsentiert.

Knapp achteinhalb Jahre nach dem tragischen Tod von Frontmann und Hauptsongschreiber Tony Sly, kann man sich also nochmal satt hören, an den melancholischen Hits der Truppe. Das Schöne an dieser Compilation ist der rohe Sound, der aus bekannten und perfekt produzierten Songs, den Proberaum hervorkitzelt. Manchmal etwas schneller, bisweilen aggressiver im Gesang und oftmals mehr Schmutz, was den Liedern extrem gut tut.

Wer Fat Wreck vorwerfen möchte, dass hier Leichenfledderei betrieben wird, kann sich gerne verpissen, denn die Liebe zur Musik eines Tony Sly ist es, was Fat Mike antreibt.

Die Bewertung bezieht sich auf die Qualität der Songs und weil ich Fan bin. Den Punkt Abzug gibt es dafür, dass nichts Exklusives oder Neues angeboten wird.

NEVER FORGET TONY SLY!

Hier die Tracklist:

  1. Sidewalk (Early Version)
  2. No Way To Live
  3. Justified Black Eye (Early Version)
  4. History Defeats
  5. Stunt Double
  6. Let Me Down (Early Version)
  7. Sara Fisher
  8. Coming Too Close (Early Version)
  9. Any Number Can Play (Demo Version)
  10. Dumb Reminders (Demo Version)
  11. Friends of the Enemy (Demo Version)
  12. International You Day (Demo Version)
  13. Nailed Shut (Demo Version)
  14. Pre-Medicated Murder (Demo Version)
  15. Solitaire (Demo Version)

Album-VÖ: 12.02.2021